Start | Genres  | Rock | Punk in der Bundesrepublik Deutschland

GENRES

Info

Das musicline.de-Genrelexikon bietet Hintergründe zu den verschiedensten Stilen und Phänomenen in der Musik. In jedes Thema führt ein kurzer Text ein, der die wichtigsten Entwicklungen, einflussreichsten Künstler und besten CDs vorstellt. Das Genrelexikon erhebt jedoch keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern wird fortwährend erweitert und aktualisiert.

Punk in der Bundesrepublik Deutschland
Zurück zum Beton

 

Punk in der Bundesrepublik Deutschland

„Verschwende Deine Jugend" von Jürgen Teipel war erst mal nur ein aufwendiges Recherche-Projekt. Das Buch dazu erschien im Herbst 2001. Zu Wort kommen darin die ersten Punk-Aktivisten der BRD, etwa Gudrun Gut von Malaria!, Peter Hein von Fehlfarben oder Gabi Delgado von D.A.F. Inzwischen haben ihre Erzählungen zu einer Zweitverwertung von Punk geführt.

Teipels „Verschwende Deine Jugend" ist nicht gerade das, was die Verlage als „sichere Nummer" bezeichnen würden. Entlegener Stoff - die Anfänge von Punk in der BRD, dazu auch noch die ungewohnte Form des Doku-Romans. Bedeutet: Über 1000 Stunden lang hat Teipel mit hiesigen Punk-Aktivisten der ersten Stunde gesprochen. Wer was zu erzählen hatte, etwa Gudrun Gut von Malaria!, Peter Hein von Fehlfarben oder Gabi Delgado von D.A.F. wurde Teil eines so originären wie originellen Schmökers. Denn Teipel montierte die Erlebnisberichte dergestalt, dass sein Buch komplett aus O-Tönen besteht.

Drei Städte sind es, in denen der Punk früh abgeht. Der Musikjournalist Alfred Hilsberg veranstaltet in Hamburg die ersten Punk-Konzerte mit englischen Bands wie den Vibrators und den Stranglers. Später gründet Hilsberg mit ZickZack eines der ersten Independent-Labels des Landes. Darauf erscheinen die Hamburger Abwärts und Palais Schaumburg (die Hosenträger-Träger im Bild) wie auch die Berliner Zusammenrottungen Einstürzende Neubauten und Tödliche Doris.

Die modernste Frau der Welt

Denn auch an der Spree schläft man nicht. Jäki Eldorado, „Deutschlands erster Punk", leckt während eines Konzertes 1977 am Bein von Iggy Pop und ist mit dieser gesteigerten Unterwerfungsgeste total punk. Die Einstürzenden Neubauten sammeln Schrott und erfinden deutschen Industrial, Ben Becker schlägt zusammen mit Fetisch (heute bei Terranova) Autos kaputt. Gudrun Gut spielt bei Din-A Testbild und Malaria! und ist so cool, dass sie als „modernste Frau der Welt" gilt.

Schließlich Düsseldorf. Dort bringt Sänger und Texter Peter Hein das Geschehen in diversen Bands wie Charley's Girls, Mittagspause und Fehlfarben voran. Campino singt bei ZK und später bei den Toten Hosen. D.A.F. erfinden mit dem Songtitel Verschwende Deine Jugend eine Parole dieser Zeit, ebenso S.Y.P.H. mit Zurück Zum Beton: „Zurück zum Beton/Zurück zum Beton/Zurück zur U-Bahn/Zurück zum Beton".

In der Kneipe Ratinger Hof gehen sie alle ein und aus, prügeln rum und beschimpfen sich gegenseitig als „zu prollig", „Kunstscheiße", „im Grunde Hippies" oder „Rocker". Denn besonders in Düsseldorf ist Punk krass vielfältig und wird eben auch von Studenten der Kunsthochschule als neue Haltung und Kunstform willkommen geheißen. Die Stadt weiß um ihre Traditionen. Nach dem Erfolg von Teipels Buch organisiert sie für den Sommer 2002 eine Ausstellung unter dem S.Y.P.H.-Slogan. „Zurück zum Beton" heißt sie und zeigt Original-Dokumente aus den „Anfängen von Punk und New Wave in Deutschland 1977 - '82".

Auch die CD zu Verschwende Deine Jugend ist mittlerweile erschienen. Mit Kenntnis kompiliert, featuret sie „selbst durch Hippiestudios ungebrochene Schaffenskraft" (Teipel über die Band Mittagspause): Abwärts aus Hamburg, Tödliche Doris aus Berlin, ZK aus Düsseldorf. Und der Film gleichen Namens wird Robert Stadlober, Sänger bei Gary, in einer Hauptrolle zeigen.

Der Erfolg und die Folgen von Teipels Buch zeigen: Im Jahre 2002 sind die Zentren der Meinungsbildung punk-infiziert. In den Redaktionen haben Leute um die 40 das Sagen und greifen Punk dankbar als historisches Material auf. Auch an weiteren entscheidenden Punkten sitzen die Ex-Punks. Hilsberg promotet Bands wie Blumfeld, Jackie Eldorado managt Fünf Sterne Deluxe. Gudrun Gut betreibt das Label Monika Enterprises (Komeit!) und moderiert die Radioshow Ocean Club. Sie alle belegen mit ihrem Schaffen den Tenor des Buches: Punk ist keine Musik, sondern eine Haltung, und es kommt drauf an, was man draus macht. Gilt auch für Beton.

Weitere Meister dieser Strömung sind:

Nina Hagen, Hans-A-Plast, Der Plan, Male (bzw. die frühen Krupps), Pyrolator, Liaisons Dangereuses, F.S.K., Wirtschaftswunder, Andreas Dorau, Kriminalitätsförderungsclub, Zimmermänner

Diese Alben besitzen Schlüsselqualitäten:

Nina Hagen: Nina Hagen Band [1978]
Deutsch-Amerikanische Freundschaft: Ein Produkt Der Deutsch-Amerikanischen Freundschaft [1979]
Abwärts: Amok - Koma [1980]
Fehlfarben: Monarchie und Alltag[1980]
Die Krupps: Stahlwerksinfonie [1981]
Einstürzende Neubauten: Kollaps [1981]
Palais Schaumburg: Palais Schaumburg [1981]
Verschiedene: Deutsche Punkklassiker [1990]
Verschiedene: Verschwende Deine Jugend [2002]

Interesse geweckt?
Im Genrelexikon bietet musicline.de noch mehr Wissen über Musik. Zum Beispiel in den Einträgen Anarchie ist ein Headbanger (Punk Rock), Objets trouvées aus Klang (Industrial) oder Das weite Feld... (New Wave).